Nationalfeiertag: „Die Lehrer waren immer so Ganzkörper-Franzosen“

Merde und der Subjonctif – die Franzosen haben den Unterricht in deutschen Schulen sehr bereichert. Höchste Zeit, ihnen zu ihrem Nationalfeiertag zu danken. Mit dem Schulfranzösisch ist das allerdings so eine Sache.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Am 14. Juli zelebriert Frankreich seinen Nationalfeiertag: große Parade auf der Champs-Élysées und abends ein bombastisches Feuerwerk am Eiffelturm. Der Grund: Am 14. Juli 1789 erstürmten die Franzosen die Bastille – damit begann die Französische Revolution und die Herrschaft des Adels endete. Es gibt aber noch einen zweiten Grund, den nicht alle kennen: Genau ein Jahr später wurde das Föderationsfest gefeiert, die Fête de la Fédération. Dabei kamen damals tausende Franzosen zusammen, um eine Versöhnungsparty zu feiern. Wir nehmen den wichtigen Tag zum Anlass, um uns an unsere Begegnungen mit Franzosen und dem Französischen zu erinnern.