Globaler Klimastreik: Wir berichten live aus Berlin

Heute gehen Menschen auf der ganzen Welt auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Wir berichten live vom Brandenburger Tor in Berlin.

klimastreik-berlin-friday-for-future-umweltschutz
80.000 Menschen sind zum Klimastreik in Berlin gekommen. Foto: © ze.tt

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

„In dieser Woche schreiben wir Geschichte.“ Das ist der erste Satz, der auf der deutschen Webseite der Globalen-Klimastreik-Initiative zu lesen ist. Weltweit haben streikende Schüler*innen von #FridaysForFuture Menschen dazu aufgerufen, am 20. September für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu demonstrieren. Der Aufruf galt nicht nur Schüler*innen, sondern allen Generationen. Der Streik wird von zahlreichen anderen Organisationen unterstützt, unter anderem von der Gewerkschaft ver.di, Evangelische Kirche sowie Kinderschutz-, Umwelt- und Hilfsorganisationen, Künstler*innen sowie Eltern- und Großelternnetzwerke.

Alleine in Deutschland nehmen mehr als 500 Städte an dem Streik teil. In Berlin findet die größte Demo statt. Zehntausende Menschen werden unter dem Motto „Alle fürs Klima“ rund um das Brandenburger Tor erwartet. Auch wir sind dort vor Ort. In unserem Live-Video liefern wir euch Stimmungseindrücke und Interviews, unter anderem mit Anne Botzki, der Vorsitzenden der sozialen Bewegung Extinction Rebellion. Schaut rein.

Die Kommentarfunktion ist ausschließlich unseren Leser*innen von ze.tt gr.een vorbehalten.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.