So lustig sähen Tiere aus, wenn sie Katzengesichter hätten

Galina Bugaevskaya zeigt auf ihrem Instagram-Account, wie die (Tier-)Welt aussehen würde, wenn alle das Gesicht von Stubentigern hätten.

Katzen machen alles besser: Ihr Schnurren wirkt beruhigend, durch ihr weiches Fell zu streicheln macht glücklich, außerdem bringen sie uns mit ihren Eigenheiten oft zum Lachen. Videos, Memes und Gifs von den flauschigen Raubtieren beherrschen schon seit Jahren humoristische Onlineplattformen. Und manch ein Samtpfötler hat es durch soziale Medien sogar zum Internetstar mit Millionen von Follower*innen geschafft.

Auf dem Instagram-Account koty_vezde übernehmen Katzen sogar die gesamte Tierwelt. Die 29 Jahre alte Galina Bugaevskaya veröffentlicht auf dem Profil Fotomontagen, in denen sie Katzengesichter auf die Körper anderer Tiere setzt. In Bugaevskayas Cat Universe bekommt ein faltiges Mopsgesicht Schnurrhaare und eine Vogelspinne verwandelt sich vom Alptraum für Arachnophobiker*innen in etwas, das im nächsten Pixar-Film die Hauptrolle spielen könnte.

Seit einem Jahr bastele sie die Bilder, sagte die Moskauerin Bored Panda in einem Interview. Die Idee sei ihr beim Rumwerkeln in Photoshop gekommen. Obwohl die Bilder im ersten Moment sehr verstörend wirken, belegen sie auf den zweiten erneut: Katzen machen alles besser!

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar ist nur für andere Abonnenten sichtbar. Du erscheinst mit deinem bei Steady hinterlegten Namen und Profilbild. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.