Wie ein „Stranger Things“-Fan es schaffte, einen der Stars für ihr Abschlussfoto zu gewinnen

Eine Schülerin aus Kalifornien schrieb den Schauspieler David Harbour aus Spaß auf Twitter an. Sie bekam die schönsten Schulabschluss-Fotos, die sich ein Stranger-Things-Fan wünschen kann.

Damaris Fregoso und David Harbour.
Damaris Fregoso und David Harbour. Screenshots: Twitter Collage: zett

Die 17-jährige Damaris Fregoso aus Kalifornien ist, wie so viele, ein großer Fan der Mysteryserie Stranger Things. So weit, so normal. Ende Oktober vergangenen Jahres bereitete sie sich auf die Abschlussfotos an ihrer Schule vor. Dabei kam ihr die Idee, den Schauspieler David Harbour, der Chief Jim Hopper in der Netflix-Serie spielt, auf Twitter anzuschreiben und ihn zu fragen, wie viele Retweets sie brauche, damit er sich mit ihr auf dem Abschlussfoto ablichten lässt.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Die Antwort kam prompt: „25.000. Und ich werde den Schul-Pulli tragen und eine Posaune halten“, schrieb der US-amerikanische Schauspieler. Ob er sich in dem Moment darüber im Klaren war, was er damit auslösen würde?

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Denn wie es mit der Netzgemeinde manchmal so ist, erreichte Damaris Post in kürzester Zeit über 25.000 Retweets. Die Reaktion des Schauspielers, der wohl doch nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet hatte, ließ nicht lange auf sich warten: „Verdammt noch mal, Internet! Wie könnt ihr dafür sein? Freunde lügen nicht. Damaris, schreib mir.“

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)

Damaris konnte ihr Glück anscheinend kaum fassen und bedankte sich bei allen, die ihren Tweet fleißig geteilt hatten. Anfang Januar war es dann endlich so weit. David hat sein Versprechen gehalten – samt Schul-Pulli und Posaune.

Empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.(Datenschutzerklärung)